Pimp your BMX

Vom 9.-12. Oktober hat der „Pimp your BMX“ Workshop stattgefunden, vier Tage lang haben sieben Jungs digitale Gadgets für ihre BMX-Räder entwickelt.

Es ging jeden Tag in der Skatehalle mit dem BMX los. Anschließend ging es mit der Entwicklung, Programmierung und Konstruktion der Gadgets weiter, hierzu wurden Calliope-Mikrocontrollerboards, verschiedene Sensoren und mit dem Lasercutter geschnittene Montagestücke genutzt. Morgendlicher Start in der Skatehalle des Sportgartens.

Denkarbeit…

Finaler Anbau! Sprunghöhenmessung konnte durch die Anbringung eines Ultraschallsensors umgesetzt werden. Eine Art Tachometer wurde mit einem  Reed-Sensor verwirklicht. In kurzer Zeit wurden tolle Ergebnisse beim fahren sowie beim entwickeln erzielt, da die Teilnehmer mit sehr viel Begeisterung und Kreativität gearbeitet haben.


Veranstaltungsreihe Demokratische Digitalisierung “ Diskussionsrunde zu Netzpolitik, Open Culture und Digitaler Bildung

Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe „Demokratische Digitalisierung“, organisiert vom Sportgarten Bremen e.V., FabLab Bremen e.V., Chaos Computer Club Bremen und Mobile Game Lab im P5

Do. 21. Sept. um 19 Uhr im FabLab (An der Weide 50 a, 28195 Bremen) Diskussionsrunde mit Bremer Parteivertretern zu Netzpolitik, Open Culture und Digitaler Bildung:

Rainer Hamann (SPD)
Hauke Hilz (FDP)
Bettina Hornhues (CDU)
Mustafa Öztürk (Bündnis 90/Die Grünen)
Norbert Schepers (DIE LINKE)

Moderiert wird diese Veranstaltung durch Kevin Heil (NEXT Radio).


Girlsday 2017

Einblicke in die Welt der Programmierung und in die digitale Produktion konnten 22 Schülerinnen am Girlday im P5 gewinnen. Nach einer kurzen Einblick in die Welt der Informatik wurde in 4 Workshops die Praxis erprobt. Unter dem Motto : „Mein Traumhaus“ wurden mit Openscad Treppen programmiert und mit dem Lasercutter gecuttet. Die Accessoires für das Haus wurden mit tinkercad designt und mit dem 3D-Drucker ausgedruckt. Es entstanden multifunktionale Möbelstücke. Hier eine Chaiselongue auch als Hochlehnsessel nutzbar.

Mit dem neuen Mikrocontrollerboard Calliope wurden für das Haus Regensensoren, Lichtsensoren und Wasserpumpen programmiert und die Schaltungen dazu verkabelt.

Die Architektinnengruppe hat für das Modellhaus mit dem Programm Openscad Treppen programmiert und mit dem Lasercutter gelasert.

Das MobileGamelab hat für die Traumhaus-Unterhaltung gesorgt und mit dem Programm Kodu Spiele programmiert.

Als Abschluss wurden noch mit großem Hallo die Skatehalle des Sportgartens genutzt.

Die Bremer Bildungssenatorin Frau Bogedan nahm mit 2 Schülerinnen am Girlsday teil und zeigte sich begeistert über die Möglichkeiten die das P5 zu bieten hat.

Den TeamerInnen hat die Arbeit mit den interessierten und krativen Schülerinnen viel Spaß gemacht und zeigten sich sehr angetan von den Ergebnissen, die in dieser kurzen Zeit entstanden sind.