Ausstellung „#puzzling drone war“

Annemarie Strümpfler stellt vom 23. Juni bis zum 25. August Fotoarbeiten unter dem Titel „#puzzlingdrone war“ im FabLab Bremen vor:

Puzzeln ist puzzeln ist puzzeln ist puzzeln ist puzzeln ist puzzeln ist puzzeln ist puzzeln!
Ist puzzeln spielen ist puzzeln spielen ist spielen krieg spielen ist krieg spielen puzzeln?

Mit Drohnen spielen, mit Strategie spielen, mit Bildern in Medien puzzeln.Drohnen kommen zum Einsatz. Mediale Bilder von Krieg und Bombardements dringen in den Kopf.

Aus der ‚cleanen’ Distanz im Fadenkreuz werden Ziele ausgelöscht, Leben zerstört. Die Auswirkungen auf die Menschen und Natur sind unermesslich. Um selbst ebenfalls auf Distanz zu gehen, um sich dieser grausamen Realität der Bilder entziehen zu können, bleibt nichts Anderes übrig als zu puzzeln?

Mit dieser Ausstellung führt Annemarie Strümpfler ihre Arbeit von 2022 fort und erweitert sie. Ihre Vorgehensweise ist experimentell: Mediale Bilder mit Bezug zu Drohneneinsätzen seit 2016 in Syrien, im Irak, in der Ukraine werden zu Collagen, die verweisen, sich auflösen, sich wiederholen, un(be)greifbar bleiben. Im Spiel mit Drohnen verwischt sich die Grenze zwischen Krieg und Spiel. Die Soundinstallation fügt eine zusätzliche Dimension hinzu. Diese Puzzle-Arbeit entwickelt sich experimentell weiter mit offenem Ende.

Annemarie Strümpfler und das FabLab laden Euch herzlich ein zur Vernissage am

Freitag, 23. Juni 2023, 19 Uhr

Einführung: Dr. Bernd Robben



Öffnungszeiten: 23. Juni – 25. August
Montags: 18 bis 21 Uhr
Donnerstags: 15 bis 17 Uhr
Oder nach Vereinbarung


Das FabLab Bremen bietet Medienschaffenden dauerhaft einen Ort, an dem sie ihre Projekte vor Publikum präsentieren können. Mit dieser Medienkunstausstellung stellt sich das FabLab Bremen einmal mehr als Diskursort zu Medien und Medienkultur vor.


Unterstützt durch den Senator für Kultur Bremen


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: