Arm Door Opener

Einen sehr funktionalen und schönen „Arm Door Opener“ zum Öffnen häufig genutzter Türen mit dem Unterarm haben wir hier gefunden: https://www.youmagine.com/designs/arm-door-opener-covid-19

Wenn die Tür jedoch mit beiden Armen geöffnet werden können soll – etwa in schmalen Fluren – ist diese Konstruktion so leider nur schwer zu gebrauchen. Deshalb hier eine Version, die von von links und rechts zugänglich ist: als .stl-Datei oder .blend-Datei .


Türöffner Haken

Um die Anzahl der Kontakte der Hand mit Türgriffen zu minimieren haben wir erste Versuche mir diesem Haken ( https://www.thingiverse.com/thing:4225524 ) angestellt. Mit ihm lässt sich die Tür am Griff sowohl aufziehen, wie aufdrücken:

Leider scheiterte diese Version an der Eingangstür zum FabLab:

Möglicherweise eine Schwäche des verwendeten Materials ( PLA ), ein zu geringer Infill oder eine Fragilität in der Konstruktion. Hier muss noch ein bisschen getestet werden….

Hier eine leicht veränderte Version des Hakens, die auch der geschlossenen Lab Tür standhalten konnte. Gedruckt wurde diesmal mit PETG und 60% Infill. Hier die .stl-Datei und die .blend-Datei zum Download.


Face Sields

In der letzten Tagen erreichten uns Anfragen zu Hilfsmitteln in der Corona-Krise. Interessant für eine Produktion im FabLab erschienen sogenannte Face Shields. Sie bedecken Mund und Nase fast vollständig, eine Durchlässigkeit in die eine oder andere Richtung ist nicht zu erwarten, sie lassen sich leicht desinfizieren bzw. das einzelne Shield lässt sich leicht austauschen, da es aus handelsüblicher Acetatfolie besteht, wie sie als Overhead- oder Laminierfolie in vielen Büros schon vorhanden ist – ebenso wie Gummibänder oder Kabelbinder zum rückwärtigen Schließen der Masken.

Umgesetzt wurden:
https://www.thingiverse.com/thing:4239203 von Brüssel888
und
https://www.thingiverse.com/thing:4237689 von REDON_Dannyis

Mit dem ersten Projekt lassen sich schnell viele Haltevorrichtungen drucken, beim zweiten Projekt steht der Tragekomfort im Vodergrund. Für beide Face Shields ist ein Lasercutter zum Stanzen der erforderlichen Löcher nicht notwendig – es bedarf nur eines handelsüblichen Bürolochers